Moskau

Fast genauso exotisch und geheimnisvoll wie Sankt Petersburg ist die zweite westrussische Metropole, die Hauptstadt Moskau. Hier tobt das Leben. Moskau ist das wirtschaftliche Zentrum von Russland und man spürt überall die Aufbruchstimmung.

petersburg-netz.de »  Sankt Petersburg


St. Petersburg zählt rund 5 Millionen Einwohner. Der Reiz dieser Metropole Russlands liegt in der Geschichte dieser Stadt, in dem unverwechselbaren Charakter der Stadt, in seinen Traditionen und Wertigkeiten und auch in der Lage begründet. Die „weißen Nächte“ von St. Petersburg gelten als legendär und sind ein weiterer Garant für Millionen an Urlauber innerhalb eines Jahres. Mit ihren Sehenswürdigkeiten, dem aktiven Nachtleben, dem Business und ihrer Kultur wird Sankt Petersburg immer und immer wieder gern besucht. Dem stehen eine unfassbare Größe an Ferienwohnungen, Hotels und vielen anderen Unterkünften gegenüber. Viele dieser Hotels erfüllen einen luxuriösen Stil, sind überwiegend dem westeuropäischen Stil angepasst und achten dennoch darauf, dass das russische Feeling und das Herz St. Petersburg im Design und auch in den Servicequalitäten sich durchsetzt.

Egal wie man St. Petersburg erreicht, ob mit einem Kreuzfahrtschiff, den Fähren über die Ostsee, die mal fahren und dann wieder mal nicht, mit dem Flugzeug oder doch privat mit dem eigenen PKW, St. Petersburg ist eine Reise wert. Golden schimmert die Stadt an der Oberfläche. Das Herz gehört unverkennbar der Kultur, der Kunst und der Wissenschaft. St. Petersburg besitzt weit mehr als 80 Museen und ist reich an sehr unterschiedlichen Palästen. Viele dieser Museen, der Galerien und Ausstellungen sind Denkern, Literaten, Musikern und Wissenschaftlern dieser Stadt gedacht, die hier einst wirkten, lebten oder gar hier geboren wurden. Für Urlauber, die das erste Mal in einem Hotel in Sankt Petersburg einchecken, wird empfohlen, sich genau über die Stadt zu informieren, um am Ende sich nicht ganz in der Kunst zu verlieren. In der Regel sind es aber Orte und Sehenswürdigkeiten, wie die Eremitage, die Kunstkammer, das Bernsteinzimmer oder das Russische Museum, die auch ohne Kenntnisse besichtigt werden können, jedoch dann immer nur die Oberfläche in der Kunstgeschichte kratzen. Die Geschichte von St. Petersburg ist rund 300 Jahre alt und das „Venedig des Norden“ kannte bereits sehr viele Namen. Die Stadt der Zaren sorgte schon immer für Treffpunkte aus Wirtschaft, Politik und dem Militär. Der orthodoxe Glaube ist ebenfalls im Zentrum der Macht und spiegelt sich in den Sehenswürdigkeiten von St. Petersburg wider. In diesem Zusammenhang sollte die Peters-Paul-Festung, der Panzerkreuzer Aurora, aber auch das Marmorpalais oder das Museum für politische Geschichte erwähnt werden.

Es gibt diverse Möglichkeiten, die Ferienwohnungen und die Hotels in St. Petersburg zu erreichen. Einmal angekommen könnten jedoch auch Ausflugsziele von St. Petersburg das Wissen um die Kultur Russlands bereichern. So sind Ziele wie Nowgorod oder Petersburg und Zarskoje Selo ebenfalls schnell erreicht.


Suche
Folgen auf Facebook oder Google+